Content Finder


Pressemitteilungen | All
Pressemitteilungen

PepsiCo beteiligt sich aktiv am Branchenbeitrag zur Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie der Bundesregierung

  12.02.2019
Neu-Isenburg, 12. Februar 2019 – Im Rahmen der Auftaktsitzung des Begleitgremiums zur Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie hat die Wirtschaftsvereinigung alkoholfreie Getränke (wafg) heute ihren Branchenbeitrag für Erfrischungsgetränke konkretisiert. PepsiCo Deutschland beteiligt sich – gemeinsam mit zahlreichen weiteren wafg-Mitgliedsunternehmen  – aktiv an der Branchenzielsetzung, den Zucker- und Kaloriengehalt in Erfrischungsgetränken bis 2025 um 15 Prozent zu senken (Basisjahr: 2015). PepsiCo leistet damit einen nachhaltigen Beitrag zur Umsetzung der Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner.

PepsiCo arbeitet seit Jahren kontinuierlich daran, den Gehalt von Zucker, Salz und gesättigten Fettsäuren in seinen Produkten zu reduzieren, um es Verbrauchern leichter zu machen, sich ausgewogen zu ernähren. Dies ist Teil der globalen Nachhaltigkeitsagenda des Unternehmens „Performance with Purpose“. 

In Deutschland sind bereits heute knapp 50% des verkauften Volumens an Erfrischungsgetränken von PepsiCo komplett zucker- und kalorienfrei.

„Auch in Zukunft wollen wir in Deutschland weiterhin eine Führungsrolle im Bereich Innovation und Zuckerreduktion einnehmen“, erklärt Tom Albold, Geschäftsführer PepsiCo DACH. „Dazu zählt, dass zukünftig 100% unserer Innovationen in der Kategorie Softdrinks, inklusive Eistee, zuckerfrei oder -reduziert sein werden“, so Albold.

„Aufbauend auf unserem starken zuckerfreien bzw. -reduzierten Portfolio und unseren anhaltenden Ambitionen im Bereich Reformulierung und Innovation ist es für PepsiCo selbstverständlich, die Nationale Strategie der Bundesregierung aktiv zu unterstützen. Wir begrüßen es zudem außerordentlich, dass es der wafg in hochprofessioneller und verantwortungsvoller Arbeit gelungen ist, eine große Anzahl von Mitgliedsunternehmen zu einem gemeinsamen, messbaren und signifikanten Beitrag der Branche zusammenzuführen“, unterstreicht Tom Albold.

Über PepsiCo

PepsiCo-Produkte werden von Verbrauchern über eine Milliarde Mal am Tag in mehr als 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt konsumiert. Durch ein umfassendes Portfolio an Nahrungsmitteln und Getränken, zu dem unter anderem die Marken Frito-Lay, Gatorade, Pepsi-Cola, Quaker und Tropicana gehören, erzielt PepsiCo 2017 einen Nettoumsatz von mehr als 63 Milliarden US-Dollar. Die Produktpalette von PepsiCo bietet ein breites Sortiment an Nahrungsmitteln und Getränken, darunter 22 verschiedene Marken, die jährlich jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz erzielen.

Bei PepsiCo steht Performance with Purpose im Mittelpunkt: Es ist unsere grundlegende Überzeugung, dass der Erfolg unseres Unternehmens untrennbar mit der Nachhaltigkeit der Welt um uns herum verbunden ist. Wir sind davon überzeugt, dass die ständige Verbesserung unserer Produkte, eine verantwortungsvolle Geschäftstätigkeit zum Schutze unseres Planeten und die Eröffnung neuer Möglichkeiten für Menschen in aller Welt die Grundlagen sind, PepsiCo zu einem weltweit erfolgreichen Unternehmen zu machen, das einen langfristigen Mehrwert für unsere Aktionäre und die Gesellschaft generiert.

So hat sich PepsiCo auf globaler Ebene bis 2025 konkrete Ziele zur Reduktion von Zucker, Salz und gesättigten Fettsäuren gesetzt:

  • Zwei Drittel des weltweit umgesetzten Getränkevolumens wird höchstens 100 Kalorien durch zugesetzten Zucker pro Portion von 355 ml enthalten.
  • Mindestens drei Viertel unserer weltweit angebotenen Menge an Nahrungsmitteln werden nicht mehr als 1,1 Gramm gesättigte Fettsäuren pro 100 Kalorien enthalten.
  • Mindestens drei Viertel des Volumens unserer weltweiten Nahrungsmittelproduktion werden nicht mehr als 1,3 Milligramm Natrium pro Kalorie enthalten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pepsico.com.

Pressekontakt:

markenzeichen GmbH
Annalena Butzmühlen
Schwedlerstraße 6
60314 Frankfurt am Main
Tel +49 (0)69 7104 880 24
A.Butzmuehlen@markenzeichen.de